Archiv des Monats 09/2011

Excision – Shambhala 2011 Mix

I’M TRIPLE X-RATED! Hell yes, das ist Excision definitiv. Der Name, zu Deutsch Ausrottung oder Entfernung, ist Programm und auch beim Shambhala 2011 Mix setzt Excision auf seine gewohnten Sounds. BASS, BASS und nochmal BASS ist die Divise. Er lässt einem keine Ruhe und so fängt es schon beim Intro, seinem eigenen Track X-Rated vom gleichnamigen Album, an mit Wummern. Auch wenn ich den Track weit mehr als 1 mal gehört habe, versetzt er mich jedes mal wieder aufs neue in einen Dauer-Gänsehau… » weiterlesen

Jägermeister Wirtshaus Tour – Kavinsky & Slagsmålsklubben (inkl. 2×2 GL)

Jägermeister, Kavinsky, Jägermeister, Slagsmålsklubben, Jägermeister, Dart, Jägermeister, Kneipenspiele. So oder so ähnlich könnte man den nächsten Stopp der Jägermeister Wirtshaus Tour zusammenfassen. Dass das nicht alles ist, sollte wohl aber doch jedem klar sein. Das Konzept der Jägermeister Wirtshaus Tour hat Hand und Fuß und das haben die bisherigen grandiosen Stopps mit Acts wie Proxy, Fake Blood, Autokratz, Skrillex, Frittenbude, The Subs, The Toxic Avenger und Tom Deluxx bestens bewiesen… » weiterlesen

GRETCHEN – GRAND OPENING mit Busy P am 01.10.2011 (inkl. 2×2 GL)

Ich hab es im Post zum Icon bereits erwähnt, aber die meisten wussten es sicher schon vorher. Das Gretchen wird am 01.10.2011 eröffnet. Wer sich beim Gretchen noch unsicher ist, dem sei gesagt: Es ist von den Besitzern des Icons und hat somit die besten Voraussetzungen. Nun stellen sich manche sicher die Frage, warum das alles? Man hat ja schließlich das Icon. Doch ein Problem, und zu gleich Vorteil, hat das Icon. Es ist relativ klein und für Live-Acts nicht gemacht. An dieser Stelle kommt das G… » weiterlesen

FUCK OFF: Cyberpunkers im Icon Berlin (inkl. 2×2 GL)

Pünktlich 1 Tag vor Eröffnung des 2. Raver-Mekkas in Berlin, dem Gretchen, gibt es eine FUCK OFF-Party im, in meinen Augen, 1. Rave-Mekka und zugleich besten Club der Hauptstadt – dem Icon Club. FUCK OFF trifft es meistens auch ganz gut – verpisst euch ihr Weichei-Pussys. Mädchen-Musik à la David Guetta oder Paul Kalkbrenner wird der Krieg erklärt und das Icon zur Kriegszone erklärt. Die Raver sind die Soldaten, die Tracks die Waffen und der Bass ist die Artillerie mit unglaublicher … » weiterlesen

DON’T BELIEVE THE HYPE Jubiläum im Monza Frankfurt am 08.10.2011 (inkl. 2×2 GL)

In Frankfurt kennen kleine Kinder den „Alle meine Entchen“-Song nur im Minimal-Gewand und schauen mit großen, nichtssagenden Glubschaugen dumm drein, wenn ihnen einer das wahre Original abseits von eintönigem „Dumdumdumdumdum[…]“ vorspielt. Schicksal. Von wegen. Damit wollten sich Michael Weicker und Christian Kellner schon früh nicht mehr zufrieden geben. Die beiden gründeten 2006 das Dj-Duo „YKEL“ und droppten 2010 eine Partyreihe, die es in sich hab… » weiterlesen

Fake Blood – Deep Red EP

MELT! Festival 2011: ravewütige Kids strömen in Massen irgendwann gegen 3 Uhr morgens auf die Gemini Stage. Prompt geht das Geklatsche & Gekreische los – man merkt es der Crowd an, sie hat mehr als Bock. Theo Keating alias Fake Blood rennt auf die Stage und lässt es gleich krachen. Sogar die Ordner, die sowieso genauso abgingen wie die Festivalbesucher selber und das mega Grinsen von dem Londoner Fake Blood nach einem ordentlichen Sitdown beschreiben ungefähr das Feeling des Gigs.  » weiterlesen

Darf ich vorstellen: Etnik

„We call it Etnik!“..oder nein, war es doch „We call it Techno!“?! Egal, kommt sowieso aufs gleiche hinaus! Mit ETNIK präsentieren wir euch ein weiteren Artist der New-Techno-Generation, zu der ich auch SCNTST, TWR72 und NT89 zähle! All diese Acts bringen frischen Wind in die Techno-Szene. Etnik Zarari, wie er mit bürgerlichem Namen heißt, wird unter vielen DJ’s hoch gehandelt und ist mit seinen 19 Jahren auch ein sehr junger, talentierter Künstler. Ähnlich wie sein… » weiterlesen

South Central – The Day I Die (inkl. Vinyl + Stickerpack)

Cyberpunkers, HAEZER, Tom Deluxx, Fukkk Offf und viele mehr findet man tobend auf dem Freakz Me Out Records Tummelplatz. Zwei von ihnen stehen dabei immer mit der Kapuze tief ins Gesicht gezogen leicht abseits der tollenden Meute: South Central. Nähert man sich Rob und Keith langsam, tretten die Jungs einen Schritt zurück und nehmen mit dem Schatten vorlieb, zumindest so, dass man ihre Gesichter nur schemmenschaft erkennen kann.  » weiterlesen

Wir gehen in die Philharmonie. Was machst du so?

Zugegeben: irgendwie ist dieses Monster in Form eines gewaltigen Zusammenspiels von musikalischen Könnens einfach an uns vorbei gerauscht, so dass wir erst jetzt darüber schreiben können – deswegen haben wir uns, bevor wir diesen Artikel gedroppt haben, auch schon selber auf die stille Treppe gesetzt. Dieses mal werden eure Nachbarn zwar ziemlich perplex sein, was dieses Mal so treibend aus den Boxen hemmert aber wer das nicht laut hört darf sich gleich mit uns auf die Treppe setzen ̵… » weiterlesen

DIM MAK NIGHT: STEVE AOKI & AUTOEROTIQUE am 09.09.11 im Bootshaus Köln

„Whatever, scheißen wir halt auf das Berlin Festival, geben uns Dim Mak – und das hart!“ – Okay, wir wollen jetzt nicht extra Ritalin verteilen müssen, damit uns einige nicht nach der Aussage an den Hals springen. Deswegen: Ja, wir stehen genauso wie ihr auf das Berlin Festival – zumindest, wenn es nicht einfach abgebrochen wird – schließlich läuft einem bei Acts wie The Bloody Beetroots Death Crew 77, Feadz, James Blake und Boys Noize das Wasser im Mund zusam… » weiterlesen

Share this Stuff!