Archiv des Monats 03/2013

Proxy im Gretchen Berlin am 30.03.2013 (inkl. 2×2 Gästelistenplätzen)

Ich erinnere mich noch, als wäre es gestern gewesen. Ich stapfe die paar Stufen in den Keller des damaligen Icon hinab. Ein kleiner Schauer fährt mir über den Rücken, wenn ich daran zurückdenke. An der Garderobe treffen wir zwei nette Personen. Das Mädel begrüßt uns mit den charmanten Worten: „Ey Jungs, habt ihr denn auch ein Wechsel-T-Shirt dabei?“. Wir schauen uns an und stammeln ein: „Nein, wieso!?“ heraus. Man kommt ins Gespräch, tauscht ein paar Informationen aus und… » weiterlesen

Liquid Sunday 2013 – Gewinne 2×2 Freikarten

Sieben Floors, über 50 Acts, fünf abgedeckte Spektren der elektronischen Musik: Schöner harter Rave-Electro, feiner Berliner Minimal, frenchiger House, purer Techno und in diesem Jahr nun auch Dubstep zum Wobbeln. Das alles in einem Paket, an einem Abend? YES, das gibt’s! Und zwar am Ostersonntag in der „Alten Wollspinnerei Altenburg“, mitten in der Pampa im Leipzig-Chemnitz-Gera-Dreieck, beim Liquid Sunday 2013. Die Großstädte können auch dieses Jahr, wenn der gewaltige Indoor… » weiterlesen

Soundwave Festival Launch Party: Lunice im Gretchen Berlin am 15.03.2013 (inkl. 2×2 GL)

Was haben die Adria und das Gretchen gemeinsam? Nichts wie es auf den ersten Blick scheint – doch schaut man am 15.03.2013 vorbei, wird einem die Verbindung klar! Wie jedes Jahr, findet im Sommer an der Adria-Küste das Soundwave-Festival statt. Dieses Jahr gibt es aber schon ein Vorgeschmack im Gretchen. Diesen Vorgeschmack liefert kein geringerer als Lunice vom Label „LuckyMe“, auf welchem auch Größen wie Rustie oder Hudson Mohawke gesigned sind.  » weiterlesen

Rustie – Slasherr

Montags schon einmal jemanden fröhlich klatschen sehen? Nein? Kein Wunder. Warum auch. Doch diesen Montag war alles irgendwie anders. Leiden mussten vermutlich nur irgendwelche Hinterhofklitschen mit der Aufschrift Psychologe. Denn die schienen arbeitslos. Vorerst zumindest. Grund: Das hell und gelb leuchtende Ding am Himmel. Eingesperrt, gar wie ein paar Emo-Kids, hatten wir uns die letzten Monate gefühlt. Die Menschen sahen aus, als wären sie auf der letzten Szenedroge hängengeblieben.  » weiterlesen

Share this Stuff!