Cyberpunkers im Exklusiv-Interview + Giveaways

Seit Donnerstag gibt’s die neue, schnieke Fuck The System EP von den beiden Rabauken Massi Arena und Fabio Liuzzi a.k.a Cyberpunkers. Das macht uns wahnsinnig wuschig und mit dem Gefühl werden wir wohl kaum alleine da stehen, right? Right! Wie können wir dem Ganzen jetzt noch den gewissen Kick verleihen? Ja, wir könnten euch nun unsere Ergüsse mitteilen, was wir von der EP halten, wieso gerade dieser Track den Einen, den Anderen weniger vom Hocker haut und so weiter und sofort – hatten wir alles schon, brauchen wir nicht schon wieder – also lassen wir einfach mal die Cyberpunkers selber losquasseln:

Was geht euch eigentlich so durch den Kopf, wenn die Crowd vor euch mal wieder total am ausflippen ist, wenn ihr loslegt? Denkt man da vielleicht „Man, ist das krass!“ oder zieht man sein Ding durch und realisiert das erst am nächsten Morgen?

>> Das ist wohl das Beste an unserem Job. Zu sehen, wie die Leute tanzen, springen und einfach nur Spaß haben macht uns glücklich und dankbar. Da merkt man erst, dass wir mit unserem schweißtreibenden Job etwas tun, wofür es sich zu leben lohnt und wodrauf wir stolz sein können.

Und was unterscheidet da eigentlich z.B. die italienische Crowd im Gegensatz zu der Deutschen? Wer hat’s mit dem durchdrehen mehr drauf?

>> Da gibt’s keinen Unterschied! Überall auf der ganzen Welt, so auch in Deutschland, folgen uns die Leute und schätzen uns – zum Glück (glücklicherweise). Außerdem supporten uns die Deutschen auch wegen dem Freakz Me Out Label, das uns Rückendeckung bietet und hilft, so viele Leute wie möglich zu erreichen.

Ihr seid auf dem deutschen Label FREAKZ ME OUT RECORDS mit von der Partie – wie kam die Zusammenarbeit gerade mit den Jungs & Mädels aus Deutschland zustande?

>> Durch eine Remix Anfrage für Gooseflesh’s (zwei richtig gute Producer) Track Dodgems hatten wir das erste Mal Kontakt mit FMO. Danach lief’s dann eigentlich wie von alleine und wir erhielten auch sofort Support für den Release von I Needed To Go. Mit dieser EP starteten wir den Aufstieg in die weltweite Indie und Dance Szene. Ingo und Yvonne sind zwei wunderbare Personen, die einiges für ihr Label tun, weshalb wir uns dazu entschlossen hatten, gerade ihr Label für unser Projekt auszuwählen. Und mit der neuen Fuck The System EP wird diese Zusammenarbeit natürlich noch besser.

Apropos: Der Release der Fuck The System EP war ja am Donnerstag über FMO – lasst euch doch mal ein wenig über den Release aus.

>> Die CD kommt im März 2011 mit Fuck The System und Cabala, zusätzlich dazu dann noch mit I Needed To Go und OMG, die es zuvor eben nur auf Vinyl gab. Ebenfalls wird’s eine Überraschung für unsere Fans auf der CD geben – aber das nur nebenbei, mehr wollen wir jetzt nicht verraten. Die EP selber spiegelt unseren dreckigen Electro Sound wieder und dabei hoffen wir auf positives Feedback zu Fuck The System, das – im Gegensatz zu I Needed To Go – ein Thema hat. „Riot and Rebellion“, mit der Hoffnung, dass sich in der Welt an persönlichem aber auch politischen Interesse etwas ändern kann und wird. Natürlich solltet ihr euch auch das brandneue Video nicht entgehen lassen, welches mit schock- und großen visuellen Effekten auffährt. Desweiteren startet am 21. Januar 2011 unsere Fuck The System Worldtour in unserer Heimatstadt Milan, von wo aus wir dann alle Kontinente abklappern werden.

Sagt mal, so ganz unter uns: Steht demnächst irgendwas Großes an? Vielleicht eine Zusammenarbeit mit irgendjemanden oder habt ihr schon mal über ein richtiges Album nachgedacht?

>> Sicher doch, aber wohl nicht vor 2012. Wir wollen erstmal unsere Erfahrungen machen und mehr Clubber auf der ganzen Welt erreichen. Für den Moment bevorzugen wir es lieber, alleine zu arbeiten aber das kann sich ja in der Zukunft ändern.

Ob man nun auf eurer Facebook oder Myspace Page unterwegs ist, ihr pflegt den Kontakt zu euren Fans und versucht immer direkt an sie heranzukommen – Ist euch das besonders wichtig?

>>Wir könnten jetzt Stunden über die Bedeutung und das Interesse philosophieren, dass uns das soziale Netzwerk gebracht hat und zu einem wesentlichen Bestandteil unseres Lebens geworden ist. Unser Projekt wurde geboren und ist zu einer Zeit gewachsen, zu der es noch kein Soundcloud, Twitter, Facebook usw. gab. Diese Dinge hatten keinen Einfluss auf unser professionelle Entwicklung, auch wenn wir diese Kanäle nun dazu nutzen, unsere Tracks zu promoten. Ganz bestimmt hilft es den internationalen Künstlern sich so eine gewisse Stellung zu verschaffen, insbesondere profitieren davon aber die Nerd Producer, die vor ihrem Laptop leben, auf der Suche nach dem großem Ding. Ansonsten wissen wir aber auch, dass man so auf einfache und schnelle Weise an Informationen kommt.

Nun zur letzten Frage: Wer hat eurer Meinung nach eigentlich das meiste Potenzial demnächst die Szene so richtig durchzurütteln und aufzumischen? Irgendwelche Geheimtipps oder Künstler, auf die wir in nächster Zeit besonders achten sollten?

>> Belzebass, Gtronic und Tom Deluxx – klar, auch weil wir das gleiche Managment, Wiperbeat Agency, haben. Ebenso halten wir viel von dem jungen Russen Dj Antention, der auch zu Cabala einen Remix beisteuert und im zweiten Teil der Fuck The System EP erscheinen wird. Aber wenn man selber ein wenig Aufmerksam ist, findet man eine Menge sehr interessante Künstler und Projekte.

Einige wollen immer das letzte Wort haben, wir bitte darum:

>> Dann wollen wir uns mal bei euch bedanken und hoffen, euch demnächst auf einen unsere Gigs zu Gesicht zu bekommen. Alles andere gibt’s hier!

Gewinne Gästelistenplätze für die Worldtour der Cyberpunkers

An dieser Stelle will sich das ganze embee-music.de Team auch nochmal bei Ingo & Yvonne von FREAKZ ME OUT für ihren Support bedanken. Doch als wäre das nicht schon genug, stellt uns Freakz Me Out auch noch Gästelistenplätze für die Fuck The System Worldtour der Cyberpunkers zur Verfügung; hier einmal fix die Dates:

1×2 GL – 26.03.11 Kaputtraven Stuttgart

1×2 GL – 16.04.11 Fuck the System/Loonyland Köln

Zu den Teilnahmebedingungen müssen wir ja nicht mehr viel sagen. Entweder hier, per Retweet oder auf unserer Facebook Page einen Kommentar drunterhauen und schon habt ihr die GL-Plätze so gut wie sicher…. zumindest theoretisch – denn dieses Mal gewinnt der ausgefallenste Kommentar und ob der nun eine Liebesbekundung oder ein 900-Seiten Text ist, bleibt euch überlassen.

Cyberpunkers – Fuck The System (Original Mix)

Cyberpunkers – Cabala (Original Mix)

Ich persönlich freue mich dieses Jahr wieder tierisch auf den Gig am 16.04.11 im Bootshaus, der die Crowd wohl abermals in eine Ekstase versetzen wird, die man alleine schon in dem unten geposteten Video förmlich riechen kann und wir den Kollegen von Trashbags in nichts nachstehen werden!

Cyberpunkers – Fuck The System @ Trashbags Perth

BeatTalk

3 Leute unterhalten sich hierüber, join the conversation!

Profilbild von Steffen Redmann

Steffen Redmann sagt:

Im März liegt bestimmt noch Schnee,
da tut das in der Schlange Stehen an den Testikeln weh!

Beim Gedanken an die Freikarten regt sich mein Gehänge,
bei Kaputtraven schlagen wir voll über die Stränge!

Ich werde wahrscheinlich nie einen Preis für kreatives Schreiben abräumen,
aber die Freikarten, die will ich auch nicht versäumen!

Mit diesem Kommentar mach ich den anderen Verfassern Druck,
also zögert nicht lang, sondern gebt euch ’nen Ruck!

Auf nach Bayern mit den Karten,
in Grenzen hält sich meine Lust, lange auf den Gewinn zu warten!

Profilbild von Fuck The System

Fuck The System sagt:

Klar, machts allen anderen nach und zieht euch Masken bei den Auftritten an. Super kreativ.

Hinterlasse einen Kommentar!
User
Share this Stuff!