Taiwan-Trip – Die Gang

taiwan_gang_head

Nach einer kurzen, hitzebedingten, Pause, geht’s jetzt weiter mit Teil 3 der Taiwan-Trip-Reihe. Dieser befasst sich mit der Gang, mit der ich Taipeh unsicher gemacht habe. Eins kann man über alle sagen: Die Jungs & Mädels waren und sind dufte! Ich glaube ohne die Leute wäre der Trip nicht so cool geworden, wie er war. Ich stelle euch sie und ihre Blogs in der Reihenfolge, wie ich sie kennengelernt habe, vor:

Jens vom Atomlabor Wuppertal: Das Atomlabor ist ein Lifestyle-Blog, auf dem es hauptsächlich um die Themen Streetart, Technik, Webtrash, Kunst, Kultur, Musik und Design geht. Er war – würde ich behaupten – von uns Bloggern wohl der, der sich am meisten für die technischen Dinge interessiert hat und dementsprechend auf dem neusten Stand war. Jens‘ Bericht zum Taiwan-Trip findet ihr hier.

Weiter geht’s mit Dennis von BeatsRus. Lustigerweise habe ich, als wir beim ersten Abendessen (also dem Kennenlernen) unsere Blogs genannt haben, bei Dennis verstanden: „Savas are us“ und dachte mir erst: Hat Kool Savas einen Blog? Und warum nennt er ihn so komisch? Später machte es aber Klick und mir wurde bewusst, dass ich den Blog und vor allem den großen Bruder HypesRus doch kenne. Es war mir dann aber zu peinlich, diesen dämlichen Verhörer zuzugeben und so tat ich weiter als würde ich den Blog nicht kennen. Dennis bloggt vorrangig über Musik und Schuhe (ja Schuhe -also Sneakers). Seinen Bericht findet ihr hier bei HypesRus.

Der nächste in der Reihe ist Thies (oder auch Tease) von uberding. Dessen Blog war mir, wegen einer Bekanntschaft mit einer seiner Kolleginnen bei der Jägermeister Wirtshaus Tour, alles andere als unbekannt. Der alte Herr bloggt nicht nur, nein der macht auch noch Musik – und das in seinem Alter. Aktuell gehört sein Musikherz dem Trap, das sagt zumindest sein Soundcloud. Seine Eindrücke findet ihr hier – das Video dazu habe ich euch angehängt.

Etwas später angereist ist Tom von Houseblogger. Er ist eigentlich eher für die Fotos zuständig, schreibt aber auch ab und zu mal was. Mit seinem Projekt TFphoto will der gebürtige Sachse ganz groß durchstarten. Ein Interview mit ihm findet ihr auf dem Atomlabor Wuppertal.

Matthias aus Österreich ist bei They Shoot Music tätig. Dort befasst man sich mit genau einem Thema: Künstler in der freien Wildbahn beim Musizieren filmen. Und das machen sie gut. Ich denke, die Idee ist klasse, einfach los zuziehen und ein Musikvideo irgendwo zu drehen. Sei es der Marktplatz, ein Park oder eine alte Scheune. Sehr cool, wie ich finde.

Der nach Berlin gezogene, gebürtige Amerikaner Peter hat mit Create Digital Music eine Plattform, die sich – wie der Name bereits verrät – mit der Erstellung von elektronischer Musik befasst. Dabei geht Peter eher auf die technischen Aspekte ein, wie ich finde. Interessant für jeden, der sich mit dem produzieren (speziell von elektronischer Musik) befasst.

Last but absolutely not least ist Alexandra, kurz Alex, von Acer. Sie hat, stellvertretend für Acer, das Ganze möglich gemacht und uns super gut bei unserer „Arbeit“ unterstützt. Ich war vorher skeptisch, wie die Zusammenarbeit vor Ort werden würde. Alex belehrte mich eines besseren. Fettes Lob dafür!

Das war’s dann auch schon mit Teil 3 der Reihe. Als nächstes kommt der Artikel zur Party mit Tiesto, die einige falsche Vorurteile beseitigt und mich überrascht hat.

BeatTalk

Chris sagt:

hypesRus.com – da fehlt ein „s“ ;-) Danke, für den Artikel!

Hinterlasse einen Kommentar!
User
Share this Stuff!