How to: Prodigy – Smack My Bitch Up

Dass eigentlich in jedem Genre gecovert und gesamplt wird was das Zeug hält, ist wohl jedem klar. Doch dieses mal wird das ganze veranschaulicht und mit Hilfe einer guten Idee perfekt rüber gebracht. So wird ganz schnell mal mit Hilfe eines Stiftes und einem Stück Klebeband ein Start-Knopf erstellt und die Mikrowelle wird zum Bearbeiten der Vocals benutzt.

Das Video zeigt an Hand von Prodigy – Smack My Bitch Up wie „einfach“ doch das Produzieren sein kann und welche Tricks die Künstler dabei nutzen. Man darf aber keinesfalls vergessen, dass ein paar Sachen nicht jedem in die Wiege gelegt werden. Ganz wichtig sind vor allem die Kreativität und der Ideenreichtum – ohne die man nämlich nie dazu gekommen wäre aus den Originalen so einen Mega-Hit zu produzieren.

How to: Prodigy – Smack My Bitch Up

BeatTalk

Data6ex sagt:

btw … ich glaube das wird dir gefallen:
One More Time als Wobble Version :D

Hinterlasse einen Kommentar!
User
Share this Stuff!