Son Of Kick – Playing the Villain

Nach einem harten Rave zerschlagen, abgefuckt und trotzdem glücklich in der Bahn sitzen – unbezahlbar. Zumindest, wenn im Vierer neben dir nicht irgendwelche Next Geneartion Kids sitzen, getreu dem Motto: Hip, hipper, am hippsten. Geht’s nach den tighten Jungs, schlemmen wir Spaghetti in Zukunft nur noch aus Bauchnäbeln. Ich meine why not – es könnte ja amazing werden, Schabernack steht schließlich Jedem gut. Richtig witzig wird’s bei der Aufzählung von rebellischen Geschichten – überkrass, affengeil und Killah-Like sind noch untertriebene Umschreibungen.

Son Of Kick hat dazu einen bassgeladenen Brüller auf Lager, der sich seinen Weg mehr als ballernd ins Gesicht bahnt. Der Franzose hat sich nämlich massig exzessiv an irgendwelchen Süßigkeiten mit der Aufschrift „Dubstep“ aus dem United Kingdom vergnügt und brüllt seinen Zuckerschock jetzt regelrecht in die Welt. Drei besonders derbe Jungs bekommen davon einen ordentlichen Schwung mit. Anstatt sich auf seinen Lorbeeren auszuruhen, fungiert Son Of Kick nämlich noch als Erfinder und Klinkenputzer zugleich für innovative Autoalarmanlagen. Für alle Hater: Das Video ist schon altbacken, ja. Nebenbei nichts für diejenigen, die im Auto generell andauernd feuchte Hände bekommen und außerdem flasht der Bass die drei von der Tankstelle so hart, dass sie gar nicht erst auf die Idee kommen, die Fenster einzutreten. Punkt, aus, basta!

Son Of Kick – Playing the Villain

Son Of Kick – From Here

Hinterlasse einen Kommentar!
User
Share this Stuff!