Markus Lange – Ade Ade EP

Nach seinem Mega-Hit Where Is My Mind zeigt Markus Lange, dass er keine Eintagsfliege ist. Mit seiner EP Ade Ade will der junge Brandenburger wieder die Charts erstürmen. Und so wie die Tracks klingen und wie die Partygemeinde sie annimmt, wird das auch kein Problem sein. Erscheinen soll die EP Ende Februar auf Still Cooking Records.

Enthalten sind 3 Tracks: Ade Ade (Non Vocal Mix), Ade Ade (Hanne & Lore Remix) und Befallen. Persönlich gefallen mir am besten der Non Vocal Mix und Befallen. Beim Non Vocal Mix könnte es daran liegen, dass er mich etwas an Deadmau5 erinnert, was den Track aber natürlich nicht schlechter macht.

Anerkennung in der DJ-Szene haben die Tracks auf jeden Fall schon erhalten. So wurde sie bereits von Größen wie Dubfire, Yoshimoto, Zero Cash, Azzido da Bass, Niels van Gogh und Das Glow gespielt.

Der 1985 geborene Cottbusser hat eine steile Karriere aufs Parkett gelegt. So hat Markus Lange neben unzähligen eigenen Produktionen, bereits Remixe für Monoroom, B-Tight, Swoop aka Stephan Bodzin, The Black Ghosts, Swen Weber, Maral Salmassi, Trick & Kubic und vielen mehr veröffentlicht.

Zuletzt hat Markus Lange die Aufmerksamkeit mit Where Is My Mind auf sich gelenkt. Gespielt wurde dieser Track bereits z.B. von Diplo, Yuksek und Rex the Dog, was definitiv für Markus Lange spricht.

Markus Lange – Ade Ade (Non Vocal Mix)
Markus Lange – Befallen

BeatTalk

Hanibalbecter sagt:

Kennst du eigentlich auch den Nick D-Lite Remix?
Falls ja, aber die anderen Leser nicht, hier nochmal:

http://soundcloud.com/remixer_00879823/markus-lange-ade-ade-nick-d-lite-remix

Hinterlasse einen Kommentar!
User
Share this Stuff!