Carvar & Clock – Miskatonik

Who the fuck are Carvar & Clock? Bisher weiß man irgendwie nicht mehr, als dass es zwei Jungs aus den USA sind, die sich erst seit Januar dieses Jahres zusammengetan haben und deren Debut-Tune „Miskatonik“ niemand Geringeres als zum Beispiel Noisia oder Cookie Monsta in ihren Sets spielen.

Außerdem weiß man: „Miskatonik“ is the shit. Ein Track, bei dem man sofort denkt: Puh, wenn dir das Ding aus einem etwas größeren Lautsprecher um die Ohren dröhnt, dann werden wohl Klamotten und Hirn gleichermaßen weggepustet. Unterlegt ist der Song mit einem fetten Bass, der wütend-wobblig summt und damit jedem ordentlichen Dubsteptrack Konkurrenz macht. Gleichzeitig sind die typischen Trap-Percussion-Sounds eingebaut. Das ergibt eine ziemlich explosive Mischung. Und wenn sogar Proxy „Miskatonik“ zum „Track of the week“ kürt, dann hat das schon etwas zu bedeuten.

Releast wird „Miskatonik“ auf dem Dubstep/Trap/OrdentlichaufdieFresse-Label Firepower Records. Wann? Darauf gibt es bisher nur eine Antwort: Bald! Bis dahin könnt ihr den Track aber auch hier bei Youtube rauf und runter hören:

Carvar & Clock – Miskatonik

BeatTalk

2 Leute unterhalten sich hierüber, join the conversation!

Faux Effet sagt:

It’s not what I’m usually in to, but this one’s pretty nice.

Vala sagt:

:)

Hinterlasse einen Kommentar!
User
Share this Stuff!